Weniger ist mehr – minimalistische Wohnideen von dem Leuchtenexperten HOLY TRINITY

Dresden, März 2019 – Wie viel braucht man wirklich, um glücklich zu sein? Immer mehr Menschen stellen sich diese Frage – und entdecken dabei den Minimalismus. Mittlerweile ist die Kunst des Weglassens ein etablierter Wohnstil, der Wohnungen und Häuser von Überflüssigem befreit und sich immer weiter entwickelt. Klare Linien, glatte Oberflächen und die Farben Weiß, Grau und Schwarz definieren den minimalistischen Stil. Auch die Leuchtenmanufaktur HOLY TRINITY hat zeitloses Design zu ihrem Markenzeichen gemacht: Alle Leuchten vereinen puristische Eleganz mit einer präzisen Verarbeitung hochwertiger Materialien. „Weniger ist mehr“ lautet das Motto, was in Bezug auf die Einrichtung eine Konzentration auf das Wesentliche und den Verzicht auf unnötigen Besitz bedeutet. Wer sein Heim minimalistisch einrichten möchte, sollte dennoch einige Richtlinien beachten, damit die geschaffenen Räume weder zu trist noch zu leer wirken. Die Experten von HOLY TRINITY erklären, wie das funktionieren kann und wie man zum Minimalisten wird. 

Egal ob es Minimalismus, Konsumverzicht oder einfaches Leben genannt wird, im Kern geht es den Anhängern darum, Ballast abzuwerfen und sich auf das wirklich Wichtige im Leben zu konzentrieren. Minimalisten möchten mit wenig leben und nur das besitzen, was sie wirklich lieben und brauchen. Die Konzentration auf das Wesentliche verspricht ihnen mehr Einfachheit und Freude am Leben. Minimalismus ist daher nicht nur ein Lebensstil, sondern auch im Design- und Interiorbereich stark vertreten. Hier geht es vor allem um ein gekonntes Zusammenspiel reduzierter Farben, um klare Linien und eine Einrichtung, die sowohl funktional als auch einladend zugleich wirkt. 
 
Wie wird man Minimalist?
Der erste Schritt ist simpel, aber nicht unbedingt leicht. Am Anfang steht nämlich die Erkenntnis, dass einen Dinge nicht glücklich machen und dass man weniger Sachen benötigt als man besitzt. Jennifer Lachky, Head of Marketing bei HOLY TRINITY, kennt den Trick: „Die Erkenntnis kommt beim Handeln. Wer sich erst einmal von unnötigem Ballast trennt, wird merken, wie viel leichter es sich leben lässt. Deswegen gilt es, über seinen eigenen Schatten zu springen. Der größte Schritt auf dem Weg zum Minimalisten ist, sich von Dingen zu trennen.“ 
 
Wohnideen mit puristischem Design
Gerade genug – das ist die Devise des Minimalismus. Er reduziert sich auf das Wesentliche und lässt Überflüssiges weitestgehend weg. Die Stilistik einer minimalistischen Wohnungseinrichtung lebt von klaren Linien und Formen und wirkt immer aufgeräumt und geordnet. „Für uns geht es beim Minimalismus um funktionales Design, bei dem nicht das Offenlegen des Mechanismus im Vordergrund steht, sondern die Ästhetik des Produkts“, erklärt Lachky. Das heißt: Nicht alles, was simpel aussieht, ist auch simpel. Auf das Produktdesign der HOLY TRINITY Leuchten übersetzt, bedeutet das: Komplizierte Technik wird in eine unkomplizierte und schöne Form integriert. „Das cleane Design unserer Leuchten und die bewusst nüchterne Farbgestaltung des Minimalismus können mit individueller Lichtsteuerung ergänzt werden. Besondere Stücke minimal akzentuiert in Szene zu setzen, wie etwa unsere Tischleuchte RIMA, ist in vielerlei Hinsicht stilvoll möglich“, so Jennifer Lachky. HOLY TRINITY setzt die Charakteristik des Minimalismus durch ein schnörkelloses und puristisches Design ideal um. Die modernen Leuchten mit intelligentem Lichtkonzept integrieren sich harmonisch in jedes minimalistisch inspirierte Wohnambiente.
 
Weitere Informationen über die Manufaktur sind auf der Website www.holytrinity-lights.com abrufbar. 
Über HOLY TRINITY®:

HOLY TRINITY® ist eine Leuchtenmanufaktur mit Sitz in Dresden, die 2011 gegründet wurde. Der Markenname HOLY TRINITY® – Dreieinigkeit – steht für die konsequente Verknüpfung von Design, Technologie und Innovation, die jede Leuchte auszeichnet. Die handgefertigten, modernen Leuchten vereinen stilvoll-puristische Formgebung, klare Linien und intelligente Lichtkonzepte mit intuitiver Bedienung. Der faszinierende Designansatz des Dresdner Unternehmens, das seit 2016 zur Deutschen Lichtmiete AG gehört, weckte bereits das Interesse namhafter, internationaler Unternehmen und so folgten Kooperationen mit Audi, Poggenpohl oder Meissner Porzellan. Mittlerweile umfasst das Portfolio sechs Leuchten, die bereits mehrfach mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet wurden. 2017 erhielt das Modell VARA den begehrten Red Dot Design Award, 2019 wurde das Modell RIMA mit dem German Design Award ausgezeichnet. 

Bildmaterial

Ansprechpartner