Feierliche Grundsteinlegung in Frankfurt: Planung für Bürohochhaus im Europaviertel wird Realität

(Frankfurt am Main, 09. September 2020) Wenn aus Planungen Realität wird! Drei Jahre nachdem Eike Becker_Architekten sich im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs für die Planung eines Bürohochhauses als neues Landmark im Europaviertel durchgesetzt hat, wurde mit der offiziellen Grundsteinlegung jetzt der Startschuss für das Projekt in Frankfurt gegeben. Über 60 Meter wird der Turm mit insgesamt 30.000 qm Bruttogrundfläche, der zugleich auch die neue Zentrale der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sein wird, nach seiner Fertigstellung 2022 in die Höhe ragen. An den Feierlichkeiten nahmen neben Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann auch Thomas G. Winkler, CEO von Entwickler UBM Development, Christian Paulus, Geschäftsführer der Paulus Immobiliengruppe, und Thomas Lindner sowie Volker Breid, Geschäftsführer der FAZ, teil.

Mit dem neuen Projekt wird künftig ein markanter Glasturm das Europaviertel bereichern und ihm neue Impulse verleihen. Augenfällig sind dabei vor allem zwei schlanke Scheiben, die oberhalb der siebengeschossigen Boulevardbebauung aus der Achse gedreht und gegeneinander verschoben sind. So weist die eine Hälfte des Gebäudes durch die Auskragung im oberen Teil nach Osten Richtung Hochhaussilhouette und die andere Hälfte in Richtung Europagarten. Eike Becker, Gründer und Partner von Eike Becker_Architekten: „Die Idee ist es, hierdurch eine Verbindung von Westen und Osten herzustellen. Das Gebäude ist deshalb auch ein architektonisches Bekenntnis zur europäischen Idee. Ich bin sehr glücklich, dass mit der Grundsteinlegung aus dieser Vision nun Wirklichkeit wird.“ Entwickelt wird das Hochhaus von UBM Development in Zusammenarbeit mit der Paulus Immobiliengruppe (25 %). 

Derzeit ist Eike Becker_Architekten gleich mit mehreren Projekten im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Weitere Entwürfe betreffen unter anderem die NFT – NewFrankfurt Towers/Vertical Village und das Projekt Rocky Wood in Offenbach sowie die Büro- und Geschäftshäuser maro in Frankfurt am Main. Eike Becker_Architekten mit Sitz in Berlin gehört zu den renommiertesten Architekturbüros Deutschlands. In dem Büro in der Jean-Monnet-Straße in Berlin-Mitte arbeiten insgesamt 60 Architektinnen und Architekten aus 20 Nationen. Die besondere Aufmerksamkeit der Arbeit von Eike Becker und seinem Team gilt den Innenstädten urbaner Zentren mit ihren Menschen, öffentlichen Räumen, Hochhäusern, Büros und Wohnprojekten.

Weitere Informationen zu den Projekten von Eike Becker_Architekten sind auf der Website www.eikebeckerarchitekten.com abrufbar.

 

Zum Artikel

09.09.2020 Uhr
Alle Bilder herunterladen:

Bildmaterial

Ansprechpartner