Erfolgreiches Weihnachtswichteln im Mertonviertel: 
Aktion der Standortinitiative bringt zahlreiche Spendengeschenke zusammen

• Vorweihnachtliche Stimmung bei Charity-Aktion in der Merton’s Passage
• 76 Wichtelgeschenke und 60 Euro Spenden dank großer Beteiligung

(Frankfurt am Main, 17. Dezember 2019) Bücher, Gesellschaftsspiele, DVDs – unter den Spendengeschenken, die bei der diesjährigen Weihnachtswichtelaktion der Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main zusammenkamen, war von allem etwas dabei. Zahlreiche Anwohner, Studenten und vor Ort Beschäftigte kamen in die Merton’s Passage, um Kindern und Jugendlichen, die an Weihnachten nicht so reich beschenkt werden, eine Freude zu bereiten. Weihnachtsstimmung, heißen Glühwein und Plätzchen gab es gratis dazu. Insgesamt wurden 76 Geschenke und 60 Euro gesammelt – damit entwickelte sich auch die zweite Weihnachtswichtelaktion der Standortinitiative MertonViertel zu einem vollen Erfolg. Alle Gaben wurden anschließend an das Kinder- und Jugendheim Buchenrode übergeben, das Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren betreut.

Bereits zum zweiten Mal hatte die Standortinitiative zu der Aktion in der Merton’s Passage in Frankfurts coolstem Quartier aufgerufen. Benno Adelhardt, Sprecher der Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main: „Wir bedanken uns für das erneut große Engagement der Mertonviertler und freuen uns, den Kindern zu Weihnachten wieder eine kleine Freude bereiten zu können.“ Alle Geschenke und Spendengelder wurden im Anschluss dem Kinder- und Jugendheim Buchenrode überbracht. Einrichtungsleiterin Doris Mollath-Zündorf: „Mit so vielen schönen und unterschiedlichen Spendengeschenken haben wir nicht gerechnet. Wir freuen uns sehr und bedanken uns herzlich bei allen Spendern und bei der Standortinitiative für diese schöne Aktion.“ Die Geschenke liegen nun unter dem Weihnachtsbaum des Kinder- und Jugendheims und warten darauf, ausgepackt zu werden.

Über das MertonViertel Frankfurt am Main:
Das Mertonviertel ist ein etwa 60 Hektar großer Bürostandort im Nordwesten Frankfurts, der zum Stadtteil Niederursel gehört. Namensgeber des Viertels ist Wilhelm Merton, der die Metallgesellschaft im Jahr 1881 an diesem Ort gegründet hatte. Heute gehören zum Mertonviertel 20 Büro- und Gewerbeobjekte mit einer Bruttogeschossfläche von 380.000 Quadratmetern. Zu den wichtigsten Standortvorteilen zählen die mit mehreren U-Bahn-Linien und einer direkten Autobahnabfahrt (A661) sehr gute Verkehrsanbindung sowie die Einbettung in ein lebhaftes Mischnutzungsgebiet mit Wohnbebauung im Süden, der Universität und Science City Frankfurt Riedberg im Nordosten und dem Wohngebiet Riedberg im Norden. Die Lage des Standortes in den stadtklimarelevanten Luftleitbahnen von Urselbach-, Kalbach- und Niddatal begünstigt zudem ein ideales Klima. Zu den im Viertel ansässigen Unternehmen zählen renommierte Player wie Dertour, die Zurich Versicherung oder die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Im Internet ist das Mertonviertel unter www.mertonviertel-frankfurt.de präsent.

Über die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main:
Die Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main wurde im Herbst 2009 von Eigentümern und Verwaltern von Büroimmobilien im Mertonviertel gegründet. Erklärtes Ziel ist es, das Profil des Business-Areals deutlich zu schärfen, seine Standortvorteile konsequent zu kommunizieren und die Marke „MertonViertel Frankfurt am Main“ national und international zu etablieren. Dies soll vor allem mit umfangreichen Kommunikationsmaßnahmen, der Organisation von Informationsveranstaltungen sowie mit der Durchführung von Standortmaßnahmen zur Weiterentwicklung des Quartiers erreicht werden. Mitglieder der Standortinitiative sind die Eigentümer großer Büroimmobilien am Standort.

Pressekontakt:
Standortinitiative MertonViertel Frankfurt am Main
Emil-von-Behring-Str. 8–14
60439 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 13874823, Fax: +49 179 336646797
E-Mail: info@mertonviertel-frankfurt.de
www.mertonviertel-frankfurt.de

Bildmaterial

Ansprechpartner