Besonders familienfreundlich und innovativ – InnZeit Bau GmbH wird mit Fair Family Gütesiegel ausgezeichnet

(Brannenburg/Oberbayern, Dezember 2018) Ideenreich, fair und engagiert – das „Fair Family“ Gütesiegel zeichnet familienfreundliche Unternehmen aus, die sich besonders für die Interessen von Großfamilien einsetzen und diese mit innovativen Ideen, sozialem Engagement oder familienfreundlichen Produkten oder Angeboten unterstützen. Deshalb wurde die InnZeit Bau GmbH mit ihrem Generationenwohnprojekt „Dahoam im Inntal“ jetzt vom Verband kinderreicher Familien Deutschland e. V. mit dem unabhängigen Siegel ausgezeichnet. „Heutzutage ist es für Familien nicht leicht, eine geeignete Wohnung zu finden“, so Rupert Voß, Geschäftsführer der InnZeit Bau GmbH, „es liegt uns am Herzen, ihnen einen Ort zu bieten, wo sie ein bezahlbares Zuhause in einem nachbarschaftlichen Umfeld finden, in dem Kinder unbeschwert aufwachsen und sich alle rundum wohlfühlen können.“ In Brannenburg verwirklicht der Projektentwickler im Ortsteil Sägmühle auf 16 Hektar Gesamtfläche die Vision von modernem Wohnraum für rund 800 Menschen jeden Alters, der ein aktives und im besten Sinne dörfliches Zusammenleben der Generationen ermöglicht und dabei Interessenten aus dem Umland mit einem speziellen Punkterabattsystem, das u. a. Familien in herausfordernden Lebenssituationen noch einmal zusätzlich berücksichtigt, beim Traum von den eigenen vier Wänden unterstützt.

Sich eingebunden und geborgen, also „dahoam“ zu fühlen, ist nicht nur eine Frage des Standorts, sondern vor allem des Lebensgefühls. Was braucht es für Familien, Lebensgemeinschaften, Senioren oder Singles, um sich mit einem Ort identifizieren zu können, um dort Wurzeln schlagen zu können? Mit „Dahoam im Inntal“ hat die InnZeit Bau GmbH eine Antwort gefunden. Rund 330 moderne und bis ins Detail durchdachte 1- bis 5-Zimmerwohnungen mit Flächen von 27 bis 181 qm in malerischer Voralpenkulisse bieten Raum zur Entfaltung und einen Ort der Begegnung. Mehr als 500 Menschen sind auf dem Areal bereits „dahoam“ und genießen die vielen Aspekte generationenübergreifender Lebensgestaltung, die das Quartier zu einem „Lebensraum mit Herz“ für jeden Lebensabschnitt machen.

Punkterabatt überzeugt Jury
Besonders der spezielle Punkterabatt des Modells überzeugte die Fair Family-Jury, den Projektentwickler mit dem Siegel auszuzeichnen, denn damit fördert die InnZeit Bau GmbH Familien auch mit Programmen, die weit über die Leistungen der Einheimischenmodelle örtlicher Gemeinden hinausgehen. So erhalten Familien aus dem Umland beim Kauf einer 4-Zimmer-Wohnung, die sie mindestens fünf Jahre selbst nutzen, 15.000 Euro Rabatt pro Kind bis zum 18. Lebensjahr. Besondere Lebenssituationen wie Kinder mit Förder- und Betreuungsbedarf oder ein geringeres monatliches Nettoeinkommen werden noch einmal zusätzlich berücksichtigt. Somit können Interessenten bis zu 15 Prozent des Kaufpreises sparen. „Neben der Unterstützung junger Familien ist es uns außerdem wichtig, dass die Altersstruktur im Quartier bunt gemischt ist und alle Generationen ein Zuhause finden“, so Voß. Deshalb bleibt ein Teil der Wohnungen im Besitz der InnZeit Bau GmbH, um bei Bedarf behutsam eingreifen und dafür Sorge tragen zu können, dass sich das Verhältnis der Generationen in einem Maß bewegt, das die Leitidee des Wohnprojekts trägt.

Nähe, Kooperation und Angebote für jeden Lebensabschnitt
Im Mittelpunkt von „Dahoam im Inntal“ steht das Prinzip „Nähe“: Nicht nur Wohnen, Einkaufen, Spiel und Sport sind unmittelbar vor Ort möglich, sondern auch eine in dieser Form wahrscheinlich einzigartige Betreuung von Jung und Alt. So bietet das Montessori-Kinderhaus mit 150 Plätzen ausgedehnte Betreuungszeiten von 6.30 Uhr bis 22.00 Uhr. Es wird deshalb auch mit dem Bundesprogramm „kitaPlus“ vom Bundesfamilienministerium gefördert, das Eltern durch eine Erweiterung der Öffnungszeiten von Kindertagespflegestellen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern soll. Schulkinder können dank des Busservice die an das Kinderhaus angeschlossene und rund zehn Kilometer entfernte Montessorischule Rohrdorf besuchen. Um den Austausch zwischen den Familien und Bewohnern anzuregen, richtet „Dahoam im Inntal“ derzeit eine Plattform ein, mit der man gemeinsame Unternehmungen planen, gemeinschaftliche Anschaffungen organisieren, gegenseitige Hausaufgabenhilfe vereinbaren oder das Blumengießen und Tierehüten im Urlaub planen kann. Ältere Generationen profitieren zudem von altersgerechtem Wohnen, das von Barrierefreiheit bis hin zu kurzen Wegen reicht. Dank der Kooperationen mit dem Christlichen Sozialwerk der Gemeinde Brannenburg und Anthojo müssen an Demenz erkrankte Menschen und ältere Bewohner ihr vertrautes Umfeld nicht verlassen. Mitte des Jahres 2019 wird zudem mit den Bauarbeiten für das Sondergebiet Gesundheit begonnen, mit dem die ärztliche Versorgung und die Pflegebetreuung der Bewohner noch weiter ausgebaut wird.

Weitere Informationen zum Generationenwohnprojekt sind auch im Internet erhältlich, unter www.dahoam-im-inntal.de.

Weitere Informationen:
InnZeit Bau GmbH
Inntalstr. 33, D-83098 Brannenburg
Sabine Wallner, Pressereferentin
Tel.: +49 8034 90 98 09-22
E-Mail: swallner@innzeit.com

Zum Artikel

07.12.2018 Uhr
Alle Bilder herunterladen:

Bildmaterial

Ansprechpartner